Ambulant unterstütztes wohnen

Sie wollen in einer eigenen Wohnung leben?
Oder mit Ihrem Partner oder ihrer Partnerin in einer gemeinsamen Wohnung leben?
Oder mit Ihren Freunden zusammenleben?
Oder Sie haben ganz eigene Ideen, wie Sie wohnen und leben möchten?

Dann können wir Sie dabei unterstützen!

Denn alle Menschen sollen
selbst bestimmen können, wie sie wohnen und leben wollen.
Auch wenn sie bei manchen Dingen
Unterstützung brauchen.
Deswegen gibt es das Ambulant unterstützung Wohnen. Manchmal sagt man auch "AuW". Das ist eine Abkürzung.

Ambulant unterstütztes Wohnen
bedeutet: eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter kommt zu Ihnen nach Hause.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen Ihnen dabei, so
selbständig wie möglich leben zu können.

Denn manchmal gibt es Dinge, die alleine schwierig sind. Zum Beispiel:

- eine Wohnung suchen und finden
- Aufräumen und sauber machen
- Kochen und dafür einkaufen
- Briefe und Pakete bekommen oder verschicken
- zum Arzt gehen
- zum Amt gehen und Anträge stellen
- den Tag planen
- wenn es Probleme gibt
- mit Geld umgehen
- Freizeit gestalten

Jeder Mensch braucht bei
verschiedenen Dingen im Leben Hilfe.
Deswegen überlegen wir mit Ihnen zusammen:

Wobei brauchen Sie Hilfe?
Wieviel Hilfe brauchen Sie?

Dann machen wir zusammen mit Ihnen einen
Hilfe-Plan.
Wir schreiben auf, welche Hilfen Sie brauchen.
Die Hilfe kostet Geld.
Meistens bezahlt das Amt die Hilfen.
Dafür muss man einen Antrag stellen.
Dabei helfen wir Ihnen gerne.

Sie können uns alles fragen!


Das Ambulant unterstützte Wohnen ist ein Unterstützungs- und Begleitangebot im Sinne der Ambulanten Eingliederungshilfe nach § 54 SGB XII.

Gesellschaftliche Teilhabe und Gleichberechtigung sind Grundrechte eines jeden Menschen!

 

Unsere Haltung orientiert sich an einem ganzheitlichen Menschenbild, welches das Individuum als Teil seiner sozialen und strukturellen Umwelt betrachtet und seine Würde und persönlichen Rechte als oberste Priorität erachtet.

Das
Ambulant unterstützte Wohnen ist eine Alternative zu stationären Wohneinrichtungen oder dem Leben im Elternhaus. Diese Alternative fördert die auf den Weg gebrachten gesellschaftlichen Ziele „Inklusion", „Antidiskriminierung" und „Selbstbestimmung". Wunsch- und Wahlrecht der betreffenden Personen werden durch dieses Unterstützungsangebot fokussiert, ernst genommen, aktiv verfolgt und umgesetzt. Eine angemessene Begleitung im Sinne der Zielsetzung
„so viel wie nötig, so wenig wie möglich" fördert die persönliche Entwicklung, hin zu einer selbstständigen und selbstbestimmten Lebensführung.

Jeder Mensch hat das Recht, sein Leben nach eigenen Wünschen zu gestalten, Entscheidungen zu treffen und aktiv an der Gesellschaft teilzuhaben.

Dies wollen wir bei
Convida tatkräftig unterstützen, indem wir Menschen mit Behinderungen im Hochsauerlandkreis bei ihren Lebensplanungen begleiten.


Kontakt

 

Camilla Brands
Rumbecker Str. 7 I 59821 Arnsberg
Tel.: 02931-54506-45
Mobil: 0176-34414145
Fax.: 02931-54506-59
brands@convida-gmbh.de